Rätselhaftes Vogelsterben BW: Ursache für Blaumeisensterben gefunden

Der Erreger, der für das Blaumeisensterben verantwortlich ist, konnte identifiziert werden. Das teilte Naturschutzbund-Geschäftsführer (NABU) Leif Miller mit. Das Bakterium Suttonella ornithocola trat laut dem NABU erstmals in Großbritannien auf und verursacht bei den Vögeln eine Lungenentzündung. Der Erreger konnte bei Obduktionen toter Vögel aus den inneren Organen isoliert werden. In den vergangenen zwei Wochen wurden in ganz Deutschland tausende Blaumeisen, vereinzelt auch Kohlmeisen und andere kleine Singvögel, tot aufgefunden. Der NABU bittet auch weiterhin darum, kranke und tote Meisen zu melden. Außerdem solle man Futter- und Wasserstellen im Garten entfernen. Der Erreger sei aber für Menschen und Haustiere ungefährlich.

22.04.2020 16:04

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App