Coronavirus und Covid-19 Bericht: Tragische Zustände an Uniklinik Straßburg

An der Uniklinik Straßburg herrschen derzeit offenbar tragische Zustände. Das geht aus einem Schreiben an das baden-württembergische Innenministerium hervor. Seit dem 21. März werden demnach Corona-Patienten, die über 80 Jahre alt und in einem kritischen Zustand sind, nicht mehr beatmet. Nach schriftlichen Schilderungen des Deutschen Instituts für Katastrophenmedizin erhalten diese Patienten lediglich eine Sterbebegleitung. Außerdem müsse die Uniklinik jede Stunde einen beatmungspflichtigen Patienten aufnehmen. Viele hätten mehrere Infektionen, unter anderem sogenannte bakterielle Superinfektionen. Ein Sprecher des Innenministeriums betonte, man nehme das Schreiben sehr ernst und werde es intensiv auswerten. Mit den Autoren des Schreibens habe man sich bereits ausgetauscht.

25.03.2020 20:03

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App