10.000 Leben könnten jedes Jahr gerettet werden

Nach aktuellen Zahlen des Deutschen Rats für Wiederbelebung erleiden jährlich in Deutschland über 50.000 Menschen einen Kreislaufstillstand außerhalb des Krankenhauses. Anders als in unseren Nachbarländern überleben bei uns aber nur 10 Prozent der Betroffenen. Das liegt vor allem daran, dass Umstehende, die den Kollaps beobachten, nicht sofort eingreifen. Meist erkennen sie nicht, dass es sich um einen lebensbedrohlichen Zustand handelt. Am heutigen "Tag der Wiederbelebung" machen Fachärzte und Rettungskräfte darauf aufmerksam, dass die Bevölkerung, ob jung oder alt, noch intensiver für Ersthilfemaßnahmen, wie z.B. die Herzdruckmassage, geschult werden müsste.

16.10.2019 14:10

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App