Mainzer Obstbauern protestieren mit Kreuzen

Im Vorgriff auf die morgige Agrarministerkonferenz in Mainz haben am Dienstag Obstbauern im Stadtteil Finthen grüne Kreuze am Straßenrand aufgestellt. Sie wollen damit auf die ihrer Meinung nach prekäre Situation aufmerksam machen. Eine Sprecherin sagte, die grünen Kreuze seien ein Symbol der Perspektivlosigkeit der Obstbauern. Vielen Höfen drohe das Aus. Der Grund sei das Aktionsprogramm des Bundesumweltministeriums zum Insektenschutz. Es verbietet den Einsatz von Insektiziden in Naturschutzgebieten. Ein Schädling wie die Kirschessigfliege könne an den Obstbäumen dort dann nicht mehr bekämpft werden, es drohten massive Ernteausfälle. Die Agrarministerkonferenz findet vom 25.-27. September in Mainz statt. Am Donnerstag wollen Landwirte demonstrieren.

Sendungsbezug: RP Studio Mainz, 24.9.19, 14:30 Uhr

24.09.2019 14:09

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App