US-Militär in Rheinland-Pfalz Kerosin verunreinigt Boden auf Airbase Spangdahlem

Der Gefahrstoffunfall Ende Februar auf der amerikanischen Militärbasis in der Eifel hatte nach Angaben der Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich Auswirkungen auf die Umwelt. Durch das Leck in einer Treibstoffleitung sind nach Angaben des Kreises, auf dessen Gebiet sich ein Teil der Militärbasis befindet, mehr als 22.000 Liter Flugzeugbenzin freigesetzt worden. Die Airbase habe in ihrem Bericht mitgeteilt, dass etwa 30 Kubikmeter verunreinigter Boden ausgekoffert und in Containern eingelagert wurden, so die Kreisverwaltung. Gewäserverunreingungen habe man nicht festgestellt. Die Kreisverwaltung Bernkastel-Wittlich geht davon aus, dass kein Kerosin aus dem Gelände des US-Militärflughafens ausgetreten ist.

Sendungsbezug: RP Studio Trier, 1.3.2021,17:30 Uhr

01.03.2021 18:03

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App