Wenig Narrentreiben am Fasnetsdienstag

In Rottweil hat die Polizei am Dienstagmorgen das schwarze Tor abgeriegelt und so eine spontane Versammlung von 10 Narren und 50 Passanten aufgelöst. In Oberndorf veranstalteten 25 Narren einen Umzug, rund 100 Zuschauer waren vor Ort. Da die Abstände eingehalten wurden, griff die Polizei nicht ein. Während in Villingen der kommunale Ordnungsdienst närrisches Treiben verhinderte, hielten sich die meisten Narren in Waldkirch an die Corona-Regeln. In Elzach war die Polizei mit Zunftvorständen unterwegs, um zu informieren und zu ermahnen. Mehrere Zünfte in den Fasnets-Hochburgen kündigten an, dass sie Mitglieder, die Verstöße gegen die Corona-Auflagen begangen haben, zur Rechenschaft ziehen werden.

Sendungsbezug: BW Studio Südbaden,17.2.2021 um 6:30 Uhr

16.02.2021 17:02

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App