Stuttgarter Forscher messen Raumluft in Schulen

Forscher der Universität Stuttgart untersuchen derzeit die Raumluft an Schulen. In einem Klassenzimmer voller Pappkameraden werten die Wissenschaftler aus, welche Auswirkungen lüften und Raumluftfilter auf die Menge an Aerosolen im Raum haben. Einer der Pappkartons strömt dafür ein Gas aus. An verschiedenen Stellen im Raum wird dann gemessen, wie viel dort davon ankommt. Die Kartons haben dieselbe Fläche und Temperatur wie ein menschlicher Körper. Damit sollen realistische Luftströmungen im Klassenzimmer erreicht werden. Die Forscher vom Institut für Heiz- und Raumlufttechnik untersuchen insgesamt zehn Schulen in Stuttgart und in Sindelfingen.

Sendungsbezug: BW Studio Stuttgart, 4.2.2021 15:30

04.02.2021 15:02

SWR Aktuell

Nachrichten für den Südwesten
Web, Radio, TV, App